"Seitdem ich meinen Hund behandle wie einen Hund, haben wir ein viel besseres Leben!" -Ein glücklicher Hundehalter-
"Seitdem ich meinen Hund  behandle wie einen Hund, haben wir ein viel besseres Leben!"  -Ein glücklicher Hundehalter-

Apportieren - Dummytraining

APPORT!!!

Das Apportieren ist eine artgerechte und anspruchsvolle Möglichkeit, seinen Hund körperlich und geistig auszulasten.

Luna, 2015

Apportieren (lat. apportare / franz. apporter „herbeibringen“) bezeichnet bei der Jagd das Herbeibringen des vom Jäger geschossenen Nieder- oder Federwilds durch den Jagdhund. Entsprechend ausgebildete Hunde nennt man Apporteure. Der Einsatz des Hundes wird dabei üblicherweise durch das Kommando „apport!“ initiiert.

In der Hundehaltung bezeichnet Apportieren meist das Herbeibringen eines vom Hundeführer geworfenen Gegenstandes durch den Hund. Beliebt für dieses Spiel sind Bälle, Stöcke, Frisbees oder Dummy genannte kleine Jutesäckchen. Wird dieses Dummyspiel zur Trainingsmethode ausgebaut, spricht man von Dummytraining.

(Quelle: www.wikipedia.de)

In unseren Apportierkursen bringen wir interessierten Hundehaltern das Apportieren mit dem Futterdummy näher. Dieses spielt für uns in unserem Training aus folgenden Gründen eine herausragende Rolle:
  • Apportieren ist gemeinsames Jagen und entspricht dem natürlichen Verhalten eines sozialen Beutegreifers, unserem Haushund.
  • Die körperliche und geistige Förderung und Auslastung, sowie die gemeinsame Arbeit an der Mensch-Hund-Beziehung ist garantiert!
  • Das "Miteinander" wird "so nebenbei" stark gefördert.
  • Gemeinsames "Ersatzjagen" bedeutet gleichzeitig eine partnerschaftliche Beziehung und Förderung, sowie Anerkennung durch den Hund. (Bei richtiger Einarbeitung)
  • Der Hund als sozialer Beutegreifer wird die gemeinsame "Jagd" mit seinem Familienrudel lieben.
  • Die gemeinsame Jagd lässt sich immer und überall auch außerhalb des Kursgeschehens mit unsere Hunden praktizieren.
  • viele weiterer Eindrücken, Tipps und Tricks werden in diesem Kurs vermittelt.

Das Apportieren lässt sich in der Regel ohne großen Aufwand eintrainieren. Als Zubehör benutze ich lediglich einen Futterdummy.


Wie wird Apportieren trainiert?

Das Apportieren ist für den Hund ein komplexer Ablauf von Handlungen, die zunächst jede einzeln für sich erlernt werden müssen. Dazu wird der Gesamtablauf in drei Schritte eingeteilt:

  • das Aufnehmen des Dummies,
  • das Zurückbringen
  • und als letzter Schritt die Übergabe an den Besitzer

Das Dummy-Training beginnt als reines Spiel oder leichte Hetze, um das Interesse des Hundes zu wecken.

Gern baue ich es als Ergänzung in den Welpen- und Junghundegruppen mit ein, um den Hund-Mensch-Teams eine alltagstaugliche Beschäftigungsmöglichkeit anbieten zu können, aber auch um über die hochmotivierende Dummyarbeit den Grundgehorsam und die partnerschaftliche Verbindung zum Hund zu erabeiten bzw. zu festigen.

 

Ganz oft ist die Dummyarbeit im Verhaltenstraining eine wunderbare Möglichkeit, Hund und Mensch über das "gemeinsame Jagen" wieder näher zusammen zu bringen.

 

Jetzt buchen unter info@hundezentrum-calufa.de.

mobil: 0176-61652086

Apportieren für Fortgeschrittene

In regelmäßigen Abständen bieten wir Kurse für die Könner unter den Apportierern. 

Voraussetzung für die Teilnahme an einem Kurs für Fortgeschrittene ist das sichere Zurückbringen und Abgeben des Dummys.

 

Themeneinheiten u. a.:

  • Arbeiten mit der Reizangel
    • Steadiness, Impulskontrolle, gemeinsames Beute-an-schleichen
  • Revieren - Flächensuche
  • Apportieren in unterschiedlichen Gelände
  • Apportieren in der Dunkelheit
  • Gemeinsames Erarbeiten des Dummys aus unmöglichen Umständen (Dummy hängt im Baum etc.)

Die Themen richten sich natürlich auch nach den Kursteilnehmern.

 

Für weiter Informationen kontaktieren Sie mich gern per email oder telefonisch 0176/61652086.

aktualisiert am 13.11.2018

HundeZentrum CaLuFa

Nina Havel

 

mobil: 0176 61652086

info@hundezentrum-calufa.de

 

Ich rufe auch gern zurück!